Über mich

Erfahre wie ich Ernährungsberater wurde und warum ich gerade dir helfen möchte.

Meine Geschichte

Der Tag, an dem ich Ernährungsberater wurde

Da stand ich: Auf einem Kinderspielplatz um 21 Uhr an einem Freitagabend. Meine Unterlippe hat geblutet, mein Magen schmerzte und meinen linken Schuh hatte ich verloren.

Der Tag, an dem ich Ernährungsberater wurde war alles andere als ruhmreich. Zuvor hatte ich mich noch nie mit meiner Ernährung beschäftigt. Gesund lebte ich bis zu diesem Tag nicht – ganz im Gegenteil.

Es war ein milder Sommertag im Juli 2008. Ich war 16 Jahre alt und lebte bei meinen Eltern in Dinslaken. Meine Noten hatten in diesem Schuljahr ihren Tiefpunkt erreicht.

Den Großteil meiner Zeit verbrachte ich vor dem Computer, mit dem Trinken von Alkohol und dem Rauchen von Zigaretten. Bereits vor Jahren hatte ich mit dem Fußballspielen aufgehört. Jeden Tag aß ich Burger, Chips, Schokolade und andere Süßigkeiten. Das junk food spülte ich mit Cola und Eistee herunter.

Es war Freitag. Meine Freunde und ich hatten uns ein paar Bier gekauft, um den Start ins Wochenende zu feiern. Wir gingen zu unserem üblichen Platz: Eine Lichtung im Wald, die wir liebevoll „den Chiller“ nannten.

Wir tranken und rauchten, als eine Gruppe von knapp 18-jährigen Jungs vorbeikam. Sie fingen an, uns zu beleidigen. Der Anführer der Truppe rief mit leichtem Akzent: „Was glotzt ihr so?“ Woraufhin er in meine Richtung lief. Ich schwieg, als er und seine 3 Handlanger großen Schrittes auf mich zu marschierten. Die Angst trieb mir den Herzschlag in den Hals.

Der Anführer schlug mir ins Gesicht. Die Handlanger verpassten mir einen Knie-Stoß in die Magengrube und weitere Fäuste auf den Rücken, während ich versuchte zu flüchten. Ich stolperte über eine Wurzel, überschlug mich und rannte dann voller Adrenalin weiter durch die Büsche bis ich einen großen und sicheren Kinderspielplatz erreichte.

Ich war in Schock. Noch völlig außer Atem musterte ich meinen Körper. Meine Unterlippe war aufgeplatzt vom Schlag. Mein Bauch schmerzte vom Knie-Stoß. Mein linker Schuh…den hatte ich beim Sturz verloren.

An diesem Tag habe ich mein Selbstvertrauen verloren. Es folgte eine Phase geprägt von Angst, unterdrückten Aggressionen und Selbstmitleid.

„Ich ging am Montagmorgen in die Schule als wenn nichts gewesen wäre. Keiner sollte erfahren, was mit mir passiert war. Keiner sollte meine wahren Gefühle sehen.“

Mein neues Leben als Ernährungsberater

Bevor ich Ernährungsberater werden konnte, musste ich meine eigenen Probleme bewältigen. Die Angst war seit diesem Tag mein Wegbegleiter. Einsamkeit und Hilflosigkeit haben mich ummantelt. Das Trauma in mir saß tief. Oft schweifte ich in Tagträume ab, in denen ich üble Rachepläne schmiedete. Nie wieder wollte ich so etwas erleben. Doch es vergingen Monate, bis ich realisierte, dass ich mein Leben ändern musste.

Dann, mit 17 Jahren, habe ich zum ersten Mal ein Fitness-Studio betreten. Ein Moment, der mein Leben verändern sollte. Meine Mutter hatte mich aus Sorge in einem Gym angemeldet. Ich trainierte seitdem regelmäßig. Ich sah dabei zu, wie meine Muskeln von Woche zu Woche wuchsen.

„Das könnte Leute abschrecken mich zu verprügeln“, erhoffte ich mir. Vorher noch dünn und schmächtig, wirkte ich nun weniger wie ein Opfer für potentielle Angreifer. Meine Muskeln an Armen und Oberkörper sind sichtbar gewachsen. Zudem gefiel mir das Krafttraining. 6 Monate später war meine Angst bereits deutlich weniger lähmend und isolierend. Dennoch war ich hilflos in Gefahrensituationen.

Ich verspürte eben jene lähmende Angst, als ich meinen ersten Selbstverteidigung-Kurs gemacht habe. Ein großer und muskelbepackter Schüler saß auf mir drauf und simulierte Schläge in mein Gesicht. Ich versteckte mein Gesicht hinter meinen Händen, konnte aber keinen der Schläge effektiv abwehren. Daraufhin riss er an meiner Schulter und setzte einen Armhebel an.

Meine erste MMA-Stunde hat mich überwältigt und gedemütigt – genau wie der Tag vor 6 Monaten. Aber ich kam wieder. Und es tat mir gut. Das Gefühl von Ohnmacht und Hilflosigkeit, das noch vor kurzem in mir war verschwand allmählich. Das Selbstvertrauen, das mir an diesem einen Juli-Tag genommen wurde kam stückweise zurück.

Aufgrund dieses Tages, trainierte ich konsequent im Fitness-Studio und ging regelmäßig zum Kampfsport. Mein Leben hat sich dadurch komplett geändert. Ich verbesserte ich mich in der Schule, entfernte mich von Alkohol und Zigaretten, verbrachte weniger Zeit vor dem Computer und ernährte mich gesünder.

„Nun, mehr als 10 Jahre später, unterstütze ich andere Menschen ihr Leben zu verändern. Mittlerweile reise ich als Ernährungsberater und Personal Trainer um die Welt und helfe meinen Mitgliedern zu mehr Lebensqualität.“

Hi, ich bin John-Francis Kennedy.

Seit 2016 helfe ich Menschen dabei ihre Fitnessziele zu erreichen und ihre Lebensqualität zu steigern. Ich bin Ernährungsberater, Personal Trainer und Autor von mehreren Büchern.

Meine Mission ist es dir zu mehr Lebensqualität zu verhelfen. Mittlerweile reise ich als Personal Trainer und Ernährungsberater um die Welt. Unter anderem habe ich Menschen in München, Sydney, Neuseeland und Vietnam dabei geholfen Muskeln aufzubauen, ihr Gewicht zu reduzieren, stärker zu werden, trotz Rückenschmerzen sicher zu trainieren und nach Verletzungen das Training wieder aufzunehmen.

 

3 Sachen, die du über mich wissen solltest:

Ich habe einen Blaugurt in Brazilian Jiu Jitsu, habe mein fast 3-faches Körpergewicht beim Deadlift gehoben, habe 6 Wochen lang Bachata tanzen gelernt und 2019 jeden Tag meditiert.

Ich habe mit 26 mein drittes Buch zu gesunden Essgewohnheiten veröffentlicht.

Ich habe in demselben Gebäude, in dem Angela Merkel eine Rede gehalten hat, einen Monat zuvor einen Vortrag zu gesunder Ernährung gehalten.

Um dir zu helfen, werde ich immer lernen:

Bachelor of Science (B.Sc.) in Sportwissenschaften von der TU München

Precision Nutrition Level 1 zertifiziert

Ernährungscoach A-Lizenz

Personal Trainer A-Lizenz

Functional Trainer (CFT Level 1 & 2) und Functional Movement Systems (FMS Level 1) zertifiziert

Functional Range Conditioning Mobility Specialist (FRCms)