3 Tipps wie du auf deiner nächsten Reise fit bleibst

3

Ob im Urlaub, auf Geschäftsreise oder als Backpacker. Unterwegs regelmäßig zu trainieren ist eine Herausforderung. Hier sind meine Top 3 Tipps, wie du auf deiner nächsten Reise fit bleibst.

Wörter: 900 | Geschätzte Lesezeit: 6min.

Gliederung

  1. Gehe aus deiner Komfortzone
  2. Fit beim Sightseeing
  3. Trainiere minimalistisch
  4. Wie du auf deiner Reise ins Gym gehen kannst

Gehe aus deiner Komfortzone

Seit ich Deutschland im Oktober 2018 verlassen habe und auf Weltreise gegangen bin, habe ich an den ungewöhnlichsten Orten trainiert. In einem schäbigen Hotelzimmer in Neu-Delhi, am Strand in Byron Bay, am Flughafen in Sydney, auf einer Rinderfarm in Neuseeland oder auf einem Spielplatz in Hanoi.

Unterwegs eine Trainings-Routine aufzubauen ist eine Herausforderung. Reisen ist unberechenbar. Nicht überall wirst du effektiv trainieren können. Außerdem wirst auch du an ungewöhnlichen Orten trainieren. Menschen werden dich komisch anschauen. Du wirst aus deiner Komfortzone gehen müssen, um auf deiner Reise fit zu bleiben. Diese 3 Tipps werden dir dabei helfen.

 

„Du wirst aus deiner Komfortzone gehen müssen, um auf deiner Reise fit zu bleiben.“

Um auf Reisen fit zu bleiben musst du manchmal aus deiner Komfortzone gehen.

Fit beim Sightseeing

Wenn du im Urlaub bist oder gerade ein neues Land bereist, willst du wahrscheinlich lieber die Gegend erkunden, die Kultur kennenlernen und das Essen probieren. Daher ist mein erster Tipp Sightseeing mit Bewegung zu verbinden. Hier sind zwei Tipps, wie du beim Sightseeing trainieren kannst:

  1. Erkunde die Stadt zu Fuß. Laufe die Stadt zu Fuß ab, anstatt den „hop on, hop off Bus“ zu nehmen. Auf diesem Weg wirst du ganz schnell auf über 10.000 Schritte pro Tag kommen. Das ist zwar kein high-intensity Training. Aber es ist Bewegung. Außerdem ist es kostenlos.
  2. Erkunde die Gegend mit dem Fahrrad. Ich liebe es in einer neuen Stadt ein Fahrrad zu mieten. Es kostet nicht viel. Du kannst viele Sehenswürdigkeiten abfahren und sogar die Gegend außerhalb der Innenstadt erkunden. In jeder größeren Stadt wirst du ein Fahrrad für einen Tag mieten können. Informiere dich vorher, ob in der Stadt Mietfahrräder angeboten werden, die du ganz einfach mit einer App freischalten und bezahlen kannst.

Je nach dem wo du dich befindest, hast du noch zwei weitere Möglichkeiten, um beim Sightseeing zu trainieren:

  1. Wandern: Wenn du in der Nähe von einem Nationalpark bist, dann kannst du Wandern gehen. Das ist gutes Training bei dem du gleichzeitig die Landschaft genießen kannst.
  2. Schwimmen: Wenn du einen Strand in der Nähe hast und die Bedingungen es erlauben, dann kannst du Schwimmen gehen.

Das einzigartige am Reisen ist, dass du neue Sportarten ausprobieren kannst, die du Zuhause nicht machen würdest. Eine neue Sportart zu erlernen, ist eine tolle Gelegenheit die Kultur kennenzulernen und auf interessante Menschen zu treffen. Hier einige Beispiele aus meiner Weltreise:

  • Muay Thai in Thailand
  • Brazilian Jiu-Jitsu in Brasilien
  • Yoga in Indien
  • Bachata Tanzen in Sydney
  • Surfen in Australien
  • Mountainbiking in Neuseeland
  • Turnen in Hanoi

 

„Eine neue Sportart zu erlernen, ist eine tolle Gelegenheit die Kultur kennenzulernen und auf interessante Menschen zu treffen.“

Trainiere minimalistisch

Auf Reisen wirst du nicht immer Zeit zum sightseeing oder zum Lernen einer neuen Sportart haben. Wenn du auf Geschäftsreise bist, dann bist du wahrscheinlich froh, wenn du überhaupt mal aus Meetings, Bürogebäuden, Flughäfen und Taxis kommst.

Mein zweiter Tipp ist daher, minimalistisch zu trainieren. Auf einer Geschäftsreise hast du möglicherweise nur wenig Zeit zu trainieren. Trotzdem kannst du fit bleiben. Nämlich mit dem „5-Minute-Flow“.

Max Shank, ein bekannter Trainer und Fitness-Buchautor, hat den 5-Minute-Flow entwickelt. Beim 5-Minute-Flow trainierst du jeden Tag für 5 Minuten. Du machst irgendwelche Übungen. Ganz egal welche Übungen. Mache die Übungen, die du kennst und die dir gerade einfallen. Hampelmänner, Dehnübungen oder Schulterkreisen. Alles ist erlaubt. Hauptsache du machst sie. Und das jeden Tag für 5 Minuten.

Der 5-Minute-Flow ist ideal für die nächste Geschäftsreise oder für jeden, der extrem wenig Zeit zum Trainieren hat. Du kannst es jeden Tag und überall machen – ob morgens im Hotelzimmer, mittags im Büro, draußen im Park oder Zuhause. Mein 5-Minute-Flow besteht aktuell aus Dehnübungen und Gelenkmobilisationen, ähnlich zum Yoga. Seit fast einem Jahr mache ich es jeden Tag direkt nach dem Aufstehen. 

 

„Minimalistisches Training, wie den 5-Minute-Flow kannst du jeden Tag und überall machen.“

Wie du auf deiner Reise ins Gym gehen kannst

Viele Gyms (Fitnessstudios) bieten einen „1-Day-Pass“ oder „free trials“ an. Damit kannst du einen Tag zu einem geringen Preis oder sogar kostenlos in einem Studio trainieren. Das Schöne an einem 1-Day-Pass ist, dass du keine Verträge unterschreiben musst. Du darfst einen Tag im Studio trainieren und zahlst auch nur einmalig. In Vietnam und Südostasien kannst du viele Schnäppchen landen. Hier konnte ich einmal für umgerechnet 1,50€ den Tag im Gym verbringen. In Australien und Neuseeland habe ich meistens zwischen 10-15 Dollar pro Tag gezahlt.

Suche nach free trials. Mit einem free trial kannst du ein kostenloses Probetraining in einem Gym machen. Viele Studios haben solche Angebote auf ihrer Website, um Neukunden zu gewinnen. Die besten free trials fand ich in Europa, Australien und auf Neuseeland. In einem brandneuen und modernen Gym in Auckland konnte ich sogar mal eine ganze Woche lang kostenlos trainieren. Perfekt um auf Reisen fit zu bleiben.

Parks, Strände und Spielplätze sind auch eine tolle Option, um unterwegs zu trainieren. Gyms haben den Vorteil, dass jeder um dich herum auch trainiert. Das kann dich motivieren länger und härter zu trainieren. In Parks, an Stränden oder auf Spielplätzen kann es sein, dass dich Leute komisch anschauen werden. Doch ein Outdoor-Training kann auch seine Vorzüge haben. Es ist kostenlos, du bist draußen an der frischen Luft und es regt deine Kreativität an.

 

„Das Gym hat den Vorteil, dass jeder um dich herum trainiert. Das motiviert dich härter und länger zu trainieren.“

 

Das war’s für heute und danke dir für deine Zeit. Schreibe mir gerne eine Nachricht und hinterlasse mir dein Feedback

Beste Grüße,

John

Mit „Einfach und gesund ernähren – Der natürliche Weg zu Leistungsfähigkeit und Langlebigkeit“ kannst du deine Essgewohnheiten für immer ändern. Klicke hier für mehr Informationen zu meinem neuen Buch.


„Du wirst aus deiner Komfortzone gehen müssen, um auf deiner Reise fit zu bleiben.“

– John-Francis Kennedy